Wir fügen einen weiteren Layer hinzu und nennen ihn  BoxTrap.
Auf dem outside Tab ändern wir
Trap Shape in Box.
Auf dem
Layer Tab deaktivieren wir bei den Layern TIA und WavesTrap den Button Durchsicht, damit wir besser sehen, was sich durch die verschiedenen Einstellungen bei BoxTrape ändert.

Während wir das filigrane Muster in weiß erstellt haben, ändern wir nun die Farbe bei dem linken Kontrollpunkt wie folgt:
Red: 36 Green: 59 Blue: 255

 

Nun wählen wir im Gradient Menü Link Color and Opacity.
Mit dieser Funktion können Farbe und Deckkraft des Layers gleichzeitig geändert und bearbeitet werden.

Auf dem Gradient den kleinen Pfeil Opacity anklicken und damit das 4. Farbband öffnen.
Mit Rechtsklick auf den Gradient das Menü öffnen, Insert anklicken. Mit dem + am Mauszeiger im unteren Farbband einen  neuen zusätzlichen Kontrollpunkt rechts von den beiden vorhandenen setzen und für diesen links unten bei Opacity den Wert 0  und Position 250 eingeben.
Noch einen weiteren Kontrollpunkt rechts von dem gerade erstellten setzen und für diesen bei Opacity den Wert 255 und Position 251 eingeben.
Nun haben wir vier Kontrollpunkte, der linke bei Position 0, der zweite bei 35 (beide ganz oben) und dann die beiden neuen bei 250 und 251.
Die grauweiss karierten Flächen sowohl im Fraktal als auch im Gradient zeigen die transparenten Bereiche an.
Um zu sehen, was man mit diesen Einstellungen erreicht hat, klickt man bei aktiviertem BoxTrap Layer auf Merge Mode und stellt normal ein.
Beim Ein- und Ausschalten der Buttons kann man sich die einzelnen Veränderungen anschauen.
Die unteren Layer sind lediglich in dem karierten Bereich des oberen Layers zu sehen.

                    

Feinabstimmung des Gradienten

Im unteren Feld des Gradienten befinden sich jetzt fünf Kontrollpunkte.
Die beiden linken (blau und schwarz) kontrollieren die BoxTrap-Struktur im Zentrum des Bildes. Die nächsten beiden, einer durchsichtig und einer undurchsichtig, erstellen eine scharfe gezackte und bogenförmige Linie außerhalb der BoxTrape Struktur. Der fünfte (schwarz undurchsichtig) ist ganz rechts außen positioniert.
Nun fügen wir einen neuen Kontrollpunkt zwischen dem 2. und 3. hinzu. Farbe schwarz und die Opacity auf
0.
Durch klicken und langsames ziehen des neuen Kontrollpunktes nach links werden die Zwischenräume der BoxTrap-Struktur transparent. Platziere diesen Punkt direkt rechts neben dem 2. Punkt.
Man kann die beiden Kontrollpunkte durch Anklicken bei gedrückter
Strg-Taste  verbinden, diese lassen sich dann bei gedrückter Shift-Taste zusammen bewegen.  Mit einem Klick irgendwo auf den Gradient löst man die Kontrollpunkte wieder voneinander.

Jetzt sind es insgesamt 6 Kontrollpunkte.
Um den gebogenen Rand etwas zu modellieren, fügen wir einen weiteren Kontrollpunkt neben dem 4. und 5. hinzu.
Farben auf  255 (also weiss)  und die Opacity  auf 255 und schieben ihn nahe zu dem 4. und 5.
Nun noch einen weiteren Kontrollpunkt rechts von dem eben gesetzten weissen hinzufügen, die Farben auf 0 (also schwarz) und Opacity ebenfalls auf 255 stellen und nahe an den weissen Punkt schieben.
Man sollte auch hier ein bisschen mit nach links und rechts schieben experimentieren.
Nun kann man auch hier die vier Kontrollpunkte, die für den Rand zuständig sind, mit der oben beschriebenen Methode miteinander verbinden und verschieben.